Seite 1 von 1

Buchhalter in Taxman - Einschränkungen

Verfasst: Di 9. Jul 2019, 17:12
von HENxl
Hallo,
ich habe Taxman für Vermieter 2018 (Steuererklärung 2017) installiert. Dabei ist auch eine eingeschränkte Version des Buchhalters. Mann kann die Jahre 2017 und 2018 bearbeiten. Der Import von Buchungsdaten geht nicht.
Ich habe meine einfache kleine Einnahmen-Überschussrechnung 2017 und 2018 damit gemacht, ohne Probleme. Da ich mehrere Kunden habe, habe ich debitorisch bebucht, also Ende 2018 noch offene Forderungen.
Meine Frage ist: wenn ich jetzt den Taxman 2019 mit dem auf 2018 und 2019 eingeschränkten Buchhalter installiere, kann ich dann die offenen Forderungen Ende 2018 nach 2019 übernehmen bzw. darauf zugreifen?
2. Frage: kann ich nach der Installation 2019 in 2017 noch Buchungen vornehmen oder nur noch Daten ausgeben?

Im Ergebnis würde dies bedeuten, dass ich bei regelmäßiger Anschaffung des Taxman den eingeschränkten Buchhalter trotzdem für alle vergangenen Jahre noch nutzen kann.

Viele Grüße
Heinz

Re: Buchhalter in Taxman - Einschränkungen

Verfasst: Mi 21. Aug 2019, 11:38
von Steve Rückwardt
Hallo Heinz,

herzlich Willkommen in der Community. :)

Diese Version der Lexware buchhaltung ist tatsächlich eine sehr abgespeckte Version. Inwieweit hier die Übernahme der Salden in die neue Jahresversion erfolgen kann, kann ich Dir leider nicht beantworten. Nach meinem Kenntnisstand sind diese Versionen jeweils in sich geschlossene Jahresversionen. Daher ist das beabsichtigte Verhalten eher nicht möglich.

Schau Dir doch mal die umfänglichere "Vollversion" von Lexware buchhaltung an. Damit kann all das was Du beschrieben hast, problemlos durchgeführt werden.

Re: Buchhalter in Taxman - Einschränkungen

Verfasst: Mi 21. Aug 2019, 12:23
von HENxl
Hallo Steve,
vielen Dank für die Antwort.

Ich arbeite auch mit der Vollversion (LFO Pro).
Ich suche aber für einen kleinen Mandanten eine Möglichkeit, seine Buchführung kostengünstig selbst zu erledigen.

Viele Grüße
Heinz

Re: Buchhalter in Taxman - Einschränkungen

Verfasst: Mo 14. Okt 2019, 11:08
von Steve Rückwardt
HENxl hat geschrieben:
Mi 21. Aug 2019, 12:23
Ich suche aber für einen kleinen Mandanten eine Möglichkeit, seine Buchführung kostengünstig selbst zu erledigen.
Verstehe. Wie geschrieben, kann ich leider nicht sagen, ob es klappt. Daher schlage ich vor: einfach mal testen. :) Das finanzielle Risiko ist beim Preis für den Taxman ja überschaubar.

Sollte es nicht klappen dann vielleicht doch mal Lexware buchhaltung als Option nachdenken?