Gelöst! Ananlyse der Fehlermeldung(en) bei der E-Bilanz-Prüfung

Hier ist Platz für Fragen / Themen, welche mit Elster zu tun haben. (im Hinblick auf Integration innerhalb Lexware)

Moderator: Steve Rückwardt

Antworten
Juergen Brittner
lex-forum "Frischling"
Beiträge: 2
Registriert: Sa 11. Jan 2020, 16:35
Lexware-Software: Buchhalter Plus
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Gelöst! Ananlyse der Fehlermeldung(en) bei der E-Bilanz-Prüfung

Beitrag von Juergen Brittner » So 12. Jan 2020, 14:40

Hallo ihr Lieben,

gestern habe ich das hinter diesem Post stehene Thema geöffnet und um Hilfe gebeten.
Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass die Thematik hier ständig aufschlägt und schon andernorts Tipps des Moderators gegeben wurden.
Mir ist aber nicht verständlich, dass von der Moderatorenseite her nicht erklärend und lösend geantwortet wird, sondern kurz angebunden oder maßregelnd "da mußt du nochmal schauen.." "es muss sich um ein falsch belegtes Summenfeld handeln..."
Das könnte besser sein, ich habe ehrlich gesagt einen Hals auf das Buchhaltungsprogramm.
Meiner Vorstellung nach sollte der Anlagespiegel brutto vpm Programm gefüllt werden und nicht durch uns...
Weiterhin macht das Programm Fehler, da es bei der "Kontozuordnung" zur E-Bilanz-Taxonomie Summenpositinen belegt, was nicht erlaubt ist!!
Wir haben dann den Stress, weil es Fehlermeldungen wie diese hagelt:


****************************************************************************************************************

ErrorText: Fehler während der Plausibilitätsprüfung, Datensatz nicht plausibel.
ServerAnswer:
ServerResult:

lfde.Fehlernummer: 1
FachlicheFehlerId: 170155096
Feldidentifikator: is.netIncome.regular.operatingTC.grossTradingProfit.totalOutput.netSales.reductionsFromGrossSales
LfdNrVordruck: 1
Mehrfachzeilenindex: 1
Nutzdatenticket: 20200111163902
PrivateKennnummer:
RegelName:
Text: [374,170] Für den Kontext 'D-2019' wurde kein Unterpositionswert zum Summenmussfeld '{http://www.xbrl.de/taxonomies/de-gaap-c ... GrossSales' berichtet.
Untersachbereich:

lfde.Fehlernummer: 2
FachlicheFehlerId: 170155096
Feldidentifikator: is.netIncome.regular.operatingTC.deprAmort.fixAss.tan
LfdNrVordruck: 1
Mehrfachzeilenindex: 1
Nutzdatenticket: 20200111163902
PrivateKennnummer:
RegelName:
Text: [461,126] Für den Kontext 'D-2019' wurde kein Unterpositionswert zum Summenmussfeld '{http://www.xbrl.de/taxonomies/de-gaap-c ... fixAss.tan' berichtet.
Untersachbereich:

******************************************************************************************************************




Mann o Mann, was soll man von so einer scryptischen Botschaft halten :evil: :evil: :evil: :evil:

Ok, da ist zu lesen, dass wohl (an 2 Stellen) kein Unterpositionswert zum Summenfeld vorhanden ist, scheinbar ist das Summenfeld (durch das tolle Lexware Programm :roll: ) verbotenwerweise direkt gefüllt worden...

Aber Wooooooooooooooooooooooooooooooo?????

Auf die Stelle weist der "Feldindikator". Hier wird nur der Programmcode ausgegeben, na danke!, wie nett!
Englisch kann ich aber kein fachchinesischenglisch...
Also im Netz danach gesucht und diese tolle Seite gefunden:

!!!!!!!!!!!!!!! https://www.myebilanz.de/forum/viewtopic.php?f=10&t=179 !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Hier stehen schon mal die zu der Fehlerbeschreibung in Frage kommenden Konten

Jetzt fluxx in der E-Bilanz bei "Konten zuordnen" das oder die in Frage kommenden Konten anschauen, ob hier das Summen- und nicht die Unterposition belegt ist. In meinem Fall war es das Konto 4736 und im 2ten Fall 6222.

Wenn man sich nicht bei der Neuzuordnung sicher ist, welches Konto für die Zuordnung geeignet ist, empfehle ich diese Seite hier:

!!!!!!!!!!!!! https://buchhaltung-lernen.com/E-Bilanz.html !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Hier gibt es eine Zuordnungsfunktion; durch Eingabe des Problemkontos und schwupps eine Kotozuordnungsempfehlung!!!

Ist das nicht Klasse?

Ein Tipp noch:
bei 2 oder mehr Fehlern, wie bei mir, solltest du nach jedem Lösungsversuch die Bilanz (auf dem letzten Reiter "E-Bilanz senden") prüfen und erst wenn der Fehler weg ist, sich dem nächsten zuwenden. Und alles, was man macht dokumentieren, damit es rückgängig gemacht werden kann.

Damit es anschließend heißt:

"Die formale Prüfung Ihrer E-Bilanz-Daten ergab keine Fehler."

Jippiee!!

Ecrivain
Mitglied
Beiträge: 990
Registriert: Fr 24. Apr 2015, 19:06
Lexware-Software: diverse (Buchhaltung, Warenwirtschaft, Lohn + Gehalt, Reisekosten, Banking)
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 204 Mal

Re: Gelöst! Ananlyse der Fehlermeldung(en) bei der E-Bilanz-Prüfung

Beitrag von Ecrivain » So 12. Jan 2020, 18:12

Hallo

was erwartest du eigentlich von Helfern, die hier in ihrer Freizeit versuchen, Fragen zu beantworten? Auch die Moderatoren sind keine Angestellten von Lexware - also lass diese Angriffe.

a) Du bist ganz allein für die korrekte Zuordnung von Konten zu den Positionen in der E-Bilanz verantwortlich. Das Programm macht Vorschläge, kann aber nicht die Vielfalt der Anwender abdecken. Die Alternative wäre, keine Zuordnung zu machen und den Anwender alles selber erledigen lassen. Willst du dies? Woher soll das Programm wissen, welche Felder du ausfüllen musst/kannst, welche nicht? In welcher Tiefe? Welche davon-Angaben?
Du bist der Steuerpflichtige, nicht das Programm.

b) Diese "Botschaften", die du bemängelst, kommen von der Finanzverwaltung, nicht vom "Programm". Also beschwer dich dort!

c) der Anlagespiegel kann automatisch befüllt werden, wenn du die Programme Anlagenverwaltung verwendest. Dann kannst du eine XML-Datei erzeugen, die in der E-Bilanz imporitiert werden kann. Wenn du allerdings "nur" mit dem AfA-Rechner arbeitest, kannst du den Spiegel ausdrucken und anhand der Angaben den Anlagenspiegel in der E-Bilanz befüllen.
Freundliche Grüße Ecrivain

Antworten
Forum unterstützen