Digitale Eingangsbelege vs. Datensicherung LEXWARE

Hier ist Platz für Themen rund um Lexware Programme buchhalter, kassenbuch anlagenverwaltung.

Moderator: Steve Rückwardt

Benutzeravatar
BIBU-Christian
Mitglied

Beiträge: 5
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 19:08
Lexware-Software: FINANCIAL OFFICE

Digitale Eingangsbelege vs. Datensicherung LEXWARE

Beitragvon BIBU-Christian » Do 27. Jul 2017, 12:06

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe eine, vor allem auf die Zukunft gerichtete, grundsätzliche Frage zum LEXWARE Buchhalter (egal ob alleine oder im financial office oder sonst wo eingebettet):

Die Übermittlung von digitalen (Eingangs-)rechnungen nimmt, seit den vom Gesetzgeber gewährten Erleichterungen, rasant Fahrt auf. Wenn man alle Lieferanten auf digitale Belege ansprechen würde sind Quoten von mindestens 80% erreichbar.

Ich gehe davon aus, dass die meisten Unternehmer derzeit digitale Rechnungen ausdrucken und in die Buchhaltung legen. Als Buchführungsbüro kann man dann nicht mehr erkennen ob diese Belege ursprünglich digital oder per Post zugestellt wurden. Über die Rechtmäßigkeit will ich hier nicht diskutieren.

In Lexware gibt es die Möglichkeit der Buchung einen Beleg anzuhängen. So kann die Buchung mit einem digitalen Beleg verknüpft werden.

Fragen:
Werden diese verknüpften Belege über die LEXWARE Datensicherung mit gesichert?
Wenn diese Belege mit gesichert werden, wird die Datensicherung innerhalb kürzestester Zeit riesig (langfristig mehrere GB). Das kann doch nicht Sinn der Sache sein. Ideal wäre die Sicherung der Belege in einer cloud. Den Beleg könnte man dann mittels link verbinden. Gibt es sowas?

Wie sieht die Lösung von LEXWARE zu diesem Thema aus. Im shop habe ich hier nichts passendes gefunden.

Viele Grüße
BIBU-Christian :geek:

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste