Abweichung in der Eröffnungsbilanz

Hier ist Platz für Themen rund um Lexware Programme buchhalter (standard, plus, pro, premium) und anlagenverwaltung (standard, pro, premium)

Moderator: Steve Rückwardt

victario
Mitglied

Beiträge: 27
Registriert: Di 25. Nov 2014, 20:57

Abweichung in der Eröffnungsbilanz

Beitragvon victario » So 8. Jan 2017, 23:31

Hallo,
ich hab da mal ne Frage...

Wenn ich die Auswertung für meine Bilanz 2015 mache, steht dort, es wäre eine Abweichung in der Eröffnungsbilanz in Höhe von -82,74 Euro vorhanden.
Dieser Betrag ist der, den ich als MSV am 01.01.2015 gebucht habe. Als: 1200 an 9000 i.H.v. 82,74 Euro

Was muss ich nun tun, um meine Bilanz auszugleichen? Welche Konten muss ich ansprechen? Ich nutze den SKR 03

Vielen Dank für Eure Hilfe
Vicki Wieland

Marcus
Mitglied

Beiträge: 369
Registriert: Sa 17. Okt 2015, 12:14
Lexware-Software: Neue Steuerkanzlei, LFO Plus, Taxman
Danke gesagt: 1
Danke erhalten: 85

Re: Abweichung in der Eröffnungsbilanz

Beitragvon Marcus » Mo 9. Jan 2017, 07:04

Hallo Vicki,

was ist denn MSV?
Sicher nicht der MSV Duisburg. :D

Viele Grüße
Marcus

Ecrivain
Mitglied

Beiträge: 306
Registriert: Fr 24. Apr 2015, 19:06
Lexware-Software: diverse (Buchhaltung, Warenwirtschaft, Lohn + Gehalt, Reisekosten, Banking)
Danke gesagt: 1
Danke erhalten: 76

Re: Abweichung in der Eröffnungsbilanz

Beitragvon Ecrivain » Mo 9. Jan 2017, 11:57

Hallo Vicky,

victario hat geschrieben: 01.01.2015 gebucht habe. Als: 1200 an 9000 i.H.v. 82,74 Euro


da hast du das Wesen der Eröffnungsbilanz etwas missverstanden.
Normalerweise musst du mindestens den Saldo des Bankkontos am 31.12./1.1. 00:00 Uhr einbuchen: 1200 an 9000 und zum Ausgleich das "Eigenkapital", hier (da ich annehme, dass du selbständig bist) z. B. 9000 an 1890 (Privateinlage).

Bei dir scheint eine Rechnung aus dem Vorjahr vorzuliegen - diese musst du natürlich auch einbuchen, bei istversteuerung zwingend über offene Posten (also hier Kreditor), sonst geht auch z. B. 1610. Entsprechend ist das Eigenkapital am Jahresanfang anzupassen. Der Kreditor wird gebucht 9000 an 70000 (oder eine andere von dir vergebene Nummer im Bereich 70000 ff.), die Eigenkapitalbuchung entsprechend anpassen.

Bei Zahlung buchst du dann ganz normal 70000 an 1200. Dann wird es was mit der Eröffnungsbilanz und auch der Schlussbilanz.
Freundliche Grüße Ecrivain

victario
Mitglied

Beiträge: 27
Registriert: Di 25. Nov 2014, 20:57

Re: Abweichung in der Eröffnungsbilanz

Beitragvon victario » Mo 9. Jan 2017, 20:13

Nabend...

MSV steht bei mir für manueller Saldenvortrag...

Die 82,74 Euro war das Guthaben auf der Bank am 31.12.2014. Mit diesem Bestand bin ich dann in 2015 gegangen, um weiter buchen zu können. Deshalb habe ich am 01.01.2015 MSV 1200 an 9000 i.H.v. 82,74 Euro gebucht.
Nun stand dort aber immer bei meiner Auswertung der Bilanz ein Abweichung in genau dieser Höhe.
Ich hab dann gestern Abend eine Sicherung gemacht und einfach so gebucht, wie ich es für logisch erachtet habe, um diese Abweichung weg zubekommen... nämlich 9000 an 1890...
Wie ich gerade lese, war das dann ja auch richtig...

Trotzdem lieben Dank für die Hilfe!!!!


Zurück zu „Rechnungswesen (z.B. Lexware buchhalter)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste