Abmeldung der Entgeltfortzahlung nach 6 Wochen Krankheit

Hier ist Platz für Themen rund um Lexware Programme lohn+gehalt (standard, plus, pro, premium), fehlzeiten (standard, pro, premium) und reisekosten (standard, plus, pro, premium)

Moderatoren: Steve Rückwardt, Frank_H

Susanne Sch
Mitglied

Beiträge: 61
Registriert: Fr 1. Jul 2016, 10:57
Danke gesagt: 34
Danke erhalten: 10

Re: Abmeldung der Entgeltfortzahlung nach 6 Wochen Krankheit

Beitragvon Susanne Sch » Mi 12. Apr 2017, 14:41

Hallo kpfitzner,
ich versuche mal zu helfen, ich hatte so ein ähnliches Problem.
Wenn dein Mitarbeiter schon im Februar krank war gehörte die Krankheit auch zu der Aktuellen? wenn ja musst du diese zu den 42 Tagen (6 Wochen) dazuzählen. Nach den 42 Tagen änderst du die Fehlzeit in Krankheit mit Krankengeld. Dann müsste eigentlich schon eine Maske aufgehen wo du die Sachen für die Entgeltfortzahlung eingeben musst. Die Abmeldung kommt dann wahrscheinlich auch automatisch weil der ganze März ja in den Fehlzeiten mit Krank markiert ist.
Ich hoffe ich konnte etwas helfen. :D
VG Susanne

Benutzeravatar
Steve Rückwardt
Administrator / Community Manager

Beiträge: 4993
Registriert: Di 27. Mai 2014, 18:33
Lexware-Software: siehe Signatur
Wohnort: Leipzig
Danke gesagt: 354
Danke erhalten: 481
Kontaktdaten:

Re: Abmeldung der Entgeltfortzahlung nach 6 Wochen Krankheit

Beitragvon Steve Rückwardt » Fr 26. Mai 2017, 09:40

Hallo Kathrin,

haben dies bisherigen Hinweis, auch speziell der letzte von Susanne, weitergeholfen?
Beste Grüsse

Steve
lex-forum Team
_____________________________________________________________________________
genutzte Software: fo premium 2017 | FinanzManager 2018 | fo plus 2017
Win 7 Pro, i5 3.2GHz, 32GB RAM, SSD

Forenregeln | Feedback | Tipps für Foreneinträge | +++ Deine Unterstützung hilft uns +++

Krissi
Mitglied

Beiträge: 18
Registriert: Mo 20. Jun 2016, 10:47
Danke gesagt: 9
Danke erhalten: 1

Re: Abmeldung der Entgeltfortzahlung nach 6 Wochen Krankheit

Beitragvon Krissi » Mo 12. Jun 2017, 14:24

Hallo,

ich habe zu diesem Thema auch noch eine Frage: unser MA ist seit dem 20.04. bis (aktuell) 12.06.2017 krankgeschrieben. Ich habe für den Zeitraum 20.04. bis 01.06.2017 (42 Tage) die Fehlzeit "Krankheit mit Entgeltfortzahlung" eingetragen. Vom 02.06. bis 12.06. nun die Fehlzeit "Krankheit mit Krankengeld". Bei mir ploppt auch (noch) kein Fenster auf. Liegt es vielleicht daran, da es sich bei dem MA um einen geringfügig beschäftigten MA handelt, dass erst der Stundenlohn eingetragen werden muss, damit eine Berechnungsgrundlage entsteht? Gehe ich recht in der Annahme, dass in unserem Fall nur das Entgelt für den 01.06. fortzuzahlen wäre? Ab dem 02.06. würde ja dann Krankengeld bezahlt oder?

Vielen Dank für eure Hilfe!
Beste Grüße

Krissi

Benutzeravatar
Frank_H
Moderator

Beiträge: 656
Registriert: Mi 10. Jun 2015, 14:05
Lexware-Software: Lohn&Gehalt Plus u Pro; WAWi Premium
Wohnort: Ennepetal
Danke gesagt: 1
Danke erhalten: 146

Re: Abmeldung der Entgeltfortzahlung nach 6 Wochen Krankheit

Beitragvon Frank_H » Do 15. Jun 2017, 08:40

Hallo Krissi,

das Fenster was bei dir aufpoppt, ist der Assistent für die Entgeltersatzleistungsbescheinigung, die die Krankenkasse dann bekommt ;)
Die Krankenkasse möchte ja wissen, was der Mitarbeiter verdient hat, damit Sie das Krankengeld berechnen kann.

Fülle den Bogen aus und schicke dann über Dakota die EEL zur Kasse.

Ja, ab 02.06 bekommt der MA dann Krankengeld
Beste Grüße

Frank
lex-forum Team
______________________________________________________________________________________

Forenregeln | Feedback | Tipps für Foreneinträge | +++ Forum unterstützen +++

Krissi
Mitglied

Beiträge: 18
Registriert: Mo 20. Jun 2016, 10:47
Danke gesagt: 9
Danke erhalten: 1

Re: Abmeldung der Entgeltfortzahlung nach 6 Wochen Krankheit

Beitragvon Krissi » Mo 19. Jun 2017, 12:36

Hallo Frank,

da hatte ich mich vielleicht etwas unmissverständlich ausgedrückt. ;) Bei mir poppt gar kein Fenster auf. Ich habe nun die Stunden, die der MA, bis zu dem Tag ab dem dann Krankengeld gezahlt wird, ausgerechnet und ins Programm eingetragen. Wenn ich nun in der Maske Fehlzeit den Assistenten für Krankengeld öffnen möchte, um die Eintragungen für die Krankenkasse vorzunehmen, kommt bei mir folgende Meldung: "Für diesen Arbeitnehmer besteht kein Anspruch auf Krankengeld. Es ist keine EEL-Meldung erforderlich". Hängt es vielleicht damit zusammen, dass unser Mitarbeiter nur geringfügig beschäftigt ist oder muss ich noch Angaben erfassen?

Im Voraus schon einmal vielen Dank für die Hilfe!
Beste Grüße

Krissi


Zurück zu „Personalwesen (z.B. Lexware lohn+gehalt)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste