Eigener Lexwareserver (2 Clients) im Domainumfeld

Hier ist Platz für Fragen und Themen rund um Deinen PC und die Hardware.

Moderator: Steve Rückwardt

beis
lex-forum "Frischling"

Beiträge: 3
Registriert: Mi 2. Sep 2015, 10:37
Lexware-Software: Lexware-Paket Pro

Eigener Lexwareserver (2 Clients) im Domainumfeld

Beitragvon beis » Mi 2. Sep 2015, 10:49

Hallo,

wir haben zur Zeit die aktuelle Lexware Pro auf einem Domainsever SBS 2011 laufen. Allerdings beklagen sich die MItarbeiter, das die Buchungen sehr langsam sind und es oft zu abbrüchen kommt.

Auf Grund der langen Netztwerkverbindungen zum Server und der Belastung durch andere Programme und Mitarbeiter auf diesem SBS 2011, überlege ich eine extra Server für Lexware direkt bei den betroffenen Büro aufzubauen.

Ist es möglich einen gut ausgestatteten Windows 7 Pro 64bit Rechner dazu zu nutzen - als Server für zwei gleichzeitig arbeitende Clients?

Ausstattung:
- Intel Core i7 4Ghz
- 16-32 GB RAM
- Samsung SSD 256 EVO oder Pro
- HHD 1TB 64MB Cache

Oder muss ich hier unbedingt ein Serverbetriebssystem nutzen, denn er soll natürlich auch normale Dateidienste in der Domäne übernehmen können - geschützte Verzeichnisse (begrenzung der User ist mir bekannt, aber ausreichend)?

Vielen Dank im voraus

Bernd

beis
lex-forum "Frischling"

Beiträge: 3
Registriert: Mi 2. Sep 2015, 10:37
Lexware-Software: Lexware-Paket Pro

Re: Eigener Lexwareserver (2 Clients) im Domainumfeld

Beitragvon beis » Di 8. Sep 2015, 16:59

Jetzt überlege ich die ganze Zeit, habe ich mich so unverständlich ausgedrückt oder ist das absurd was ich machen möchte..... :shock:

Harry
Mitglied

Beiträge: 36
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 17:51
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Eigener Lexwareserver (2 Clients) im Domainumfeld

Beitragvon Harry » Mi 9. Sep 2015, 21:46

Nein, es ist nicht absurd. Ich habe einen Win7 pro Rechner als Server und gleichzeitig als Client.
Angeschlossen daran sind 2 weitere Clients.

Bei deiner Hardware ist es völlig unproblematisch.

Die Buchungen laufen flüssig, schneller als im gesamten Netzwerk. Entscheidend für die Geschwindigkeit sind Faktoren

- keine Energiesparoptionen auf den Server. (Der Start dauert)
- keine Überlastung des gesamten Netzwerkes.
- Im Zweifel, ein virtuelles Netz im Netz erstellen, mit zugewiesenen Ressourcen.
- Bei Ansprache der selben Datenbank (in Lexware) kann es zu Verzögerungen kommen. (Dies ist aber auch in einen normalen Netz so)
Betriebssystem: Windows 10.0, Zorin 9.0, Ubuntu 14.04, Solaris 11.0

beis
lex-forum "Frischling"

Beiträge: 3
Registriert: Mi 2. Sep 2015, 10:37
Lexware-Software: Lexware-Paket Pro

Re: Eigener Lexwareserver (2 Clients) im Domainumfeld

Beitragvon beis » Do 10. Sep 2015, 12:26

Vielen Dank.

Es ist ja auch eine nicht unerhebliche Kostenfrage gegenüber einem HP Server mit Win 2012 und entsprechenden Clientlizenzen ;-)

Das mit dem Extra - Netzwerk regelt sich indem alle entsprechenden User und der "Lexware-Server" an dem selben Switch hängen. Wobei man könnte dann ja auch dem "Lexware-Server" und den Clients eine zweite Netzwerkkarte spendieren und ein VLAN aufmachen - mal so in die Zukunft geschaut ;-)

Vielen Dank nochmal für die Bestätigung meiner Gedanken.

gruß Bernd


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast